Sie sind hier

Säkulare Interessen vor Ort

Zuletzt aktualisiert von bfg Fürth am 29. November 2018 - 17:09

Im Gegensatz zu religiösen Interessen, sind Ansichten und Bedürfnisse religionsfreier Menschen in der Öffentlichkeit kaum repräsentiert. Das liegt sicher auch daran, dass es vielen säkular lebenden Menschen nicht wichtig ist ihre Weltanschauung zu demonstrieren, oder sich ähnlich wie die Kirchen zu organisieren. Auch die Vorstellung, die eigenen Überzeugungen anderen aufzwingen zu sollen, wie es im christlichen "Missionsauftrag" zum Ausdruck kommt, liegt Atheisten fern. Als bfg legen wir Wert auf freie Meinung und Äquidistanz des Staates zu allen weltanschaulichen Gruppierungen, wollen jedoch niemanden dominieren.

Besonders in Konflikten führt das zu einer starken Verzerrung der tatsächlichen Verhältnisse: In der deutschen Bevölkerung bilden religionsfreie Menschen die stärkste Einzelgruppe (siehe: Statistik zu Kirchenaustritten), die Bedeutung von Religiosität sinkt stetig (siehe: EKD-Studie 2018).
Sobald jedoch kirchlich relevante Themen diskutiert werden, sind religiös gefärbte Deutungen und Sichtweisen überall gut sichtbar und lautstark präsent. Die professionelle Lobbyarbeit der Kirchen beherrscht weite Teile des öffentlichen Diskurses. Einstellungen und Meinungen der vielen weltlich eingestellten Bürgerinnen und Bürger werden dagegen kaum wahrgenommen.

Der bfg Fürth kann dieses Grundproblem sicher nicht lösen.
Mit punktuellen Projekten, auf ehrenamtlicher Basis, können wir aber

  • lokale Präsenz religionsfreier Menschen zeigen,
  • Widerstand gegen konkrete Diskriminierung leisten,
  • praktische Solidarität leben,
  • Fairness einfordern,
  • für Toleranz werben,
  • für Vernunft und Humanismus eintreten
  • und auf unsere freigeistige Weltanschauung aufmerksam machen.

Und das tun wir auch:


Projekt "Gegenrede zur Kreuzpflicht"


Projekt "Widerstand gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz"

GerDiA - Antidiskriminierungsgesetz


Projekt "Weltanschauliche Neutralität an Schulen"
oder: Die Hallertau ist auch in Fürth ...


Projekt "Widerstand gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz"


Projekt "Zahlengesichter"


 

Sie haben selbst ein Thema, bei dem der
Bund für Geistesfreiheit Fürth k.d.ö.R.
Säkulare Interessen vor Ort
schützen oder vertreten könnte?

 

Sprechen Sie uns an!
KONTAKT

nach oben zu "Angebote"

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
2 + 10 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.